Current

New York Sky
Fotografien von Matthias Hagemann

Vernissage: Freitag, 20.01.2023, 18:00 – 21:00
Ausstellung vom 21.01. – 18.02.2023

Abbildung: © Matthias Hagemann, „New York Sky #12“ (Ausschnitt), 2022, Fine Art Print Hahnemühle

Wem gehört der Himmel?

Für viele ist der Himmel in naturwissenschaftlicher und religiöser Sicht ein Element, dass für unendliche Weite steht. Ihn zu erreichen inspirierte Baumeister, Luftfahrtingenieure, Astronauten und Religionsväter.

Das aktuelle Projekt setzt sich mit dem besonderen Himmel in New York auseinander. Er wechselt schnell von Sonne zu Wolken, von Stille zu Sturm. Abgase aus dem Autoverkehr, defekter Dampfheizungen und brummender Kühlanlagen mischen sich mit Duftwolken von Fast Food, Müll und Marihuana. Die Gebäude schießen in der Enge besonders in die Höhe. Der Himmel wird zum Marktwert: Penthouses verkaufen sich am teuersten, Investoren und Rechtsanwälte vermitteln zu wahnsinnigen Beträgen „Air Rights“, den abstrakten Luftraum über existierenden Gebäuden. Überflugrechte werden ebenso gehandelt und zusätzlich, spätestens seit dem 11. September 2001, extrem eingeschränkt.
In den Straßenschluchten meiner Nachbarschaft in Manhattan ist meist nur ein begrenzter Ausschnitt vom Himmel zu sehen. Ein komplexer Prozess mit analogen Abzügen aus digitalen Screens mit echten Fingerabdrücken erlaubt mir in den Werken mehr als nur verschiedene Himmelfragmente einzufangen. Bewusst stören Spuren des Individuums, das Pixelraster des Touchscreens und der Sprung in die Schwarz-Weiß-Technik, den New Yorker Himmel auf dem Fine-Art-Print.

Der wiederkehrende Fingerabdruck markiert grafisch Anspruch und Zugriff auf den Himmel. Darf ein Individuum oder eine Gruppe den Himmel erreichen, besitzen, verkaufen, zerstören?

Serie – Hahnemühle Fine-Art-Prints 2022 – Format 50 x 50 cm / 100 x 50 cm